kapha-zeit

später Winter und frühling


Später Winter (Shishima Ritu) 22. Dezember bis 21. Februar Agni (Verdauungsfeuer) wird schwächer
Ruhe und Jahresplanung
Frühling (Vasanta Ritu) 22. Februar bis 21. April Agni ist schwächer und braucht Unterstützung
Entgiftung und Frühjahrsputz

Der späte Winter und Frühling sind von der Kapha-Schwere geprägt. Das kann sich in einer ausgeprägten Energielosigkeit (der sogenannten Frühjahrsmüdigkeit), Verschleimungen, Ansammlung von Schlacken und einer allgemeinen Schwere zeigen. Diese Zeit eignet sich vor allem für die Aktivierung des Stoffwechsels. Reinigungs- und Entgiftungskuren und einen klassischen Frühjahrsputz. Gehen wir neue Projekte an, ist diese eine wunderbare Zeit, um die wichtige Basis zu legen und in die Vorbereitung zu kommen.

 

Natürlich sollten Sie neben diesen allgemeinen Empfehlungen, auch immer Ihren individuellen Konstitutions- und Energietypen berücksichtigen. Denn für eine Person, die viel kühle Komponenten (z.B. durch das Kapha-Dosha) in sich trägt, mag die Wärme des Sommers eine Wohltat sein, für einen feurigen Pitta-Menschen, der eh schon sehr hitzig ist, können die wärmenden Aussen-temperaturen rasch zu viel des Guten sein. Gleichzeitig gibt es einige ausgeprägte Vata-Typen, für die der Herbst unerträglich ist.

 

Anhand der folgenden Fragen können Sie reflektieren, wie Sie die einzelnen Jahreszeiten wahrnehmen:

 

Später Winter / Frühling

So geht es mir während dieser Jahreszeit:
...

 

Das mag ich besonders:

...

 

Das mag ich nicht so sehr:

...

 

Das brauche ich während dieser Zeit, um mich so richtig wohl zu fühlen:

...

 

 

Nachfolgend finden Sie unterstützend für die Monate Januar-April Ideen/Inspirationen um Ayurveda in Ihr Leben zu integrieren:

 

Lebensfreude als Basis unseres seins


Kapha und der Kern unseres Seins: Lebensfreude und Resilienz. Für den Begriff Lebensfreude gibt es keine einheitliche Definition, handelt es sich um eine sehr subjektive Erfahrung. Unsere Lebensfreude hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, die sich gegenseitig bedingten oder beeinflussen können:

 

- körperliche, physische Aspekte

- emotionale Aspekte

- geistige Aspekte

- spirituelle Aspekte

- berufliche Aspekte

 

Nichts im Leben ist linear, alles durchläuft Höhen und Tiefen. Es ist ein Naturgesetz - wo Sonne ist, ist auch Schatten. Nur durch die Dunkelheit könne wir Licht wahrnehmen, die Gegensätzlichkeit ist also wichtig. Entscheidend ist, wie gut wir uns auf das Schöne im Leben besinnen können und wie gefestigt wir Herausforderungen und Negativem gegenüber treten.

 

Die dafür nötigen Schutzwälle werden im Ayurveda "Ojas" bezeichnet. Sie sind unsere natürliche Abwehrkraft. Das Wort "Ojas" bedeutet so viel wie natürliche Vitalität und steht in engem Zusammenhang mit der Widerstandsfähigkeit des Kapha-Doshas.

 

Die persönliche Resilienz, die Stärke Ihres Kapha-Doshas oder "Ojas" steht aus ayurvedischer Sicht vor allem auf folgenden Grundpfeilern:

 

1. Gesundheit und Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele

Ernährung, Bewegung, Entspannung, Schlaf, natürlicher Biorhythmus

 

2. Eine tiefe Verbindung zu unserem nahen Umfeld

Beziehungen, Freunde, Familie

 

3. Lebensfreude und Zufriedenheit

Verbindung zu uns selbst, Lebenssinn, Spiritualität, Grund, warum wir das tun, was wir tun

 

Für ein gesundes, erfülltes Leben brauchen wir alle drei Grundpfeiler. Die folgende Übung hilft Ihnen Ihre Lebensfreude zu finden.

 

Download
Lebensfreude.pdf
Adobe Acrobat Dokument 221.2 KB

Freiraum schaffen durch vorbereitung


Wir haben nicht immer Zeit, jede Mahlzeit frisch herzustellen und mehrmals täglich in der Küche zu stehen. Deshalb bin ich ein grosser Fan von Gerichten und Snacks, die sich einfach vorbereiten lassen. Einfache Rezepte geben Ihnen im Alltag Raum für Entspannung, Erledigungen oder Kreativität. Hier nur ein Beispiel genannt um Zeit und Freiräume zu schaffen.

 

Wir alle brauchen Freiräume in unserem Leben und jeder definiert sie für sich sehr unterschiedlich und individuell. Überlegen Sie sich anhand der folgenden drei Fragen, wie und wo Sie Freiraum gewinnen.

 

Was bedeutet Freiheit für Sie?
...

Wo erlebe ich diese Freiheit im Alltag (z.B. nicht erreichbar sein, ein Abend nur für mich, spontan etwas unternehmen?)
...

 

Wie kann ich mir in diesem Moment bewusst Freiräume schaffen? (Schreiben Sie dies so konkret wie möglich auf.)
...

gesunde Routinen etablieren mithilfe des ayurveda


In Planung. Details folgen.

vastu-shastra - ayurvedische wohntipps für zuhause


In Planung. Details folgen.

Viel Spass und viel Freude beim Ausprobieren und Umsetzen!


zurück zu Dinacharya (Tagesablauf)

zurück zu Ritucharya (Jahresablauf) 

 

 

zurück zur Hauptseite Ayurveda

 

Home